Login Form

Garbsener Segler erhalten besonderen Preis

Asendorf und Latza mit Hochseeseglerpreis in Bremen geehrt

Garbsen. Die beiden Garbsener Segler, Nils Asendorf und Egbert Latza, wurden am 3. November im historischen Rathaus der Hansestadt Bremen mit dem Hochseeseglerpreis Silbener Globus ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde Asendorf ,Latza und der Crew der Rennyacht „Bank v. Bremen“ der Seglerkameradschaft das ´Wappen v. Bremen`, für die Transatlantikregatta von Lanzarote nach Grenada/Karibik verliehen. Die Strecke betrug 3769 Seemeilen (rund 7000 kilometer). Die Regatta gehörte zu der AAR 2017/2018 – Atlantik Anniversary Regatta des NRV Norddeutscher Regattaverein-Hamburg und dem YCCS Yacht Club Costa Smeralda-Sardinien, welcher sich im Besitz von Prinz Aga Khan befindet. Die Auszeichnung fand vor 400 geladenen Gästen aus Sport, Wirtschaft und Politik statt. Beide Segler sind damit im vierten Jahr in Folge auf dem Hochseeseglerabend mit Ehrungen ausgezeichnet worden. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, erzählt Latza. Aktuell planen wir die Saison 2019, wo wir auch wieder national und international antreten werden, sagt Latza und fügt hinzu, dass Nils noch ein Training Ende November vor Kiel absolviert. „Aber dann gönnen wir uns eine Pause.“ 

Wer ist online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Termine