Login Form

Geschichte des Vereins

Begonnen hat alles am 11.04.1974. Genau genommen schon viel früher, denn bereits Anfang der 70er Jahre trug sich der damalige Hafenmeister Eddi Stop mit dem Gedanken, alle Wassersportler des Niendorfer Hafens in einer Gemeinschaft zusammenzuschließen. 76 Mitglieder traten dem Verein "Freunde des Niendorfer Fischereihafens" am Gründungsabend bei. Das "e.V." erhielt der neue Seglerverein durch den Eintrag im Vereinsregister beim AG Bad Schwartau am 05.09.74Somit waren die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen.

Nur einen eigenen Hafen hatte der Verein nicht. Darum war es nur verständlich, dass bereits zur Gründungszeit auch das Ziel formuliert wurde, einen Sportboothafen für die Mitglieder zu schaffen. Kaum jemand hätte damals zu träumen gewagt, dass dieses Ziel innerhalb der nächsten 20 Jahre einmal auf diese konkrete und einmalige Weise erfüllt werden würde.

Kaum hatte man sich an den Namen des neuen Vereins im Niendorfer Hafen gewöhnt, verschwand er auch schon wieder, um einem präziseren Platz zu machen. Inzwischen war der Verein auch Mitglied des Deutschen-Segler-Verbandes geworden, doch dieser vermisste im bisherigen Vereinsnamen den Bezug zum Wassersport. So wurde am 07. Mai 1977 der neue Vereinsname beschlossen. "Yachtclub Niendorfer Fischereihafen e.V. (YCNF) hieß jetzt der zweite Club neben dem Niendorfer Yachtclub (NYC).

In den 90er Jahren gehen die Uhren auch beim YCNF anders. Alles wird neu. Zunächst entschied man sich im Mai 1993 für einen neuen Namen. Die Liegeplätze im Fischereihafen standen nicht mehr zur Verfügung, so dass auch der namentliche Bezug zu diesem fehlte. "Segler-Verein Niendorf/Ostsee e.V." (SVNO) wurde der Verein ab jetzt genannt. Bereits zu diesem Zeitpunkt waren die Segler des SVNO noch nie so nahe an einem eigenen Sportboothafen wie je zuvor. In Rekordzeit wurde der neue Hafen gebaut und am 26. Mai 1994 lief als erstes Boot die Segelyacht "Krümel" in den Hafen des SVNO ein. Es war vollbracht. 20 Jahre nach dem mutig formulierten Ziel der Gründungsmitglieder und den folgenden Jahren mit zahllosen Up and Downs hatte der Verein jetzt "seinen Hafen". Rudolf Tadge erhielt als Dank und Anerkennung für seine Verdienste und seinen unermüdlichen Einsatz bei der Planung und dem Bau des Hafens die "Goldene Ehrennadel des SVNO mit Brillanten" und die Würde eines Kommodore verliehen.

Wer glaubt, dass sich jetzt alle zufrieden zurücklehnen würden, irrte gewaltig. Einmal so richtig in Schwung, ließen sich die Macher des SVNO nicht bremsen. Es fehlte noch ein Clubhaus. Selbst Sturmflut und Eiswinter konnten die weitere Planung nicht aufhalten. Am 25.03.1996 begannen die Bauarbeiten und bereits Ende des Jahres konnte das Clubhaus bezogen werden. Das Cafe und Restaurant erhielt den Namen "Altes Zollhaus" in Erinnerung an das kleine Gebäude, das vorher hier stand und in vorliegenden alten Dokumenten von 1939 noch Schutzhütte und Zollabfertigungsraum genannt wurde.Im Juli 1997 wurde das Clubhaus offiziell mit Musik und Ehrengästen und der "Längsten Tafel von Niendorf" eingeweiht. Mit Recht können wir mit Stolz und Zufriedenheit zurückblicken.

Wer ist online

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Nächste Termine